RegDone

Wir sind mal Dreist, da bei jedem Windows Update das System von Microsoft überprueft wird ob der Registrywert "RegDone" (Registriert) auf 1 gesetzt ist, zeigen wir Ihnen wie es geht.

Und so geht´s

Start  ausfuehren  regedit  HKEY_LOCAL_MACHINE
SOFTWARE  Microsoft  Windows NT  CurrentVersion

Dort ändern Sie den RegDone Wert von "O" auf "1" fertig.


*****************************************************************************************************************************
Support User

In erster Linie entscheide ICH wieviel Benutzerkonten sich auf meinem System befinden. Da frag ich mich wozu Microsoft den Support User in Windows integriert hat? Also weg damit!

Und so geht´s

Systemsteuerung  Verwaltung  Computerverwaltung
Lokale Benutzer und Gruppen  Benutzer

Dort kann man getrost den "MSSupportuser" Löschen und natürlich auch die,die man nicht benötigt (Hilfeassistentenkonto für den Remotedesktop).


*****************************************************************************************************************************
Temp-Dateien löschen

Temporäre Dateien können ein Sicherheitsrisiko dar stellen, da man Ich unbedingt immer den Überblick hat was sich überhaupt für Dateien im Temp Ordner einnisten. Aber um dem Abhilfe zu schaffen, können Sie sich die folgende kleine Batch-Datei auf Ihren Desktop erstellen.

Und so geht´s

Einfach folgenden Text in eine Textdatei kopieren und sie anschliessend von Neu Textdokument.txt in Temp leeren.bat umbenennen.

@echo off
REM löschen des temp verzeichnisses 2000/xp
REM plus unterverzeichnisse ohne nachfrage
rd %temp% /s /q
REM neues temp verzeichnis erzeugen
md %temp%

Dies können Sie auch Automatisieren, indem Sie einfach diese Datei in den Autostart des Startmenüs kopieren

*****************************************************************************************************************************
Test Virus

Wer einen Virenscanner einsetzt, sollte wissen, wie dieser im Ernstfall mit Viren umgeht und den Schädling meldet. Dumm nur, wenn man keinen Virus zum Testen zur Verfügung hat.
Man kann sich aber den Testvirus EICAR.COM selbst erstellen. Dieser Virus stammt vom European Institute of Computer Anti-virus-Research und wurde zu Testzwecken erstellt. Wenn der Virenscanner die Datei beim Ausführen passieren lässt, zeigt sie einen Text an.

Hierzu erstellt man mit Notepad eine Textdatei mit dem Inhalt:
Code:

X5O!P%@AP[4\PZX54(P^)7CC)7}$EICAR-STANDARD-ANTIVIRUS-TEST-FILE!$H+H*

und speichert diese als EICAR.COM ab.
Der Virenscanner (vorher abschalten, wenn die Datei erstellt wird) sollte diesen nun finden und reagieren.
Mit einem solchen Virus kann man auch sehr gut feststellen, wie gut der Scanner mit Archiven umgeht, indem man diese Datei in verschiedene Formate packt.


*****************************************************************************************************************************
Versteckte Systemprotokollierung

Wer die versteckte Systemprotokollierung unter Windows XP deaktivieren will, der muss die folgenden Änderungen in der Registry vornehmen.

Und so geht´s

Start  Ausführen  regedit
HKEY_LOCAL_MACHINE  Software  Micrsosoft  WBEM  CIMON

Hier müssen nun die folgenden Werte entsprechend angepasst werden:

Enable Events = 0
Logging = 0
BackupIntervallThreshold = 100

Anschließend muss noch der Inhalt des Ordners
C:\WINDOWS\system32\WBEM\Logs\gelöscht werden.


*****************************************************************************************************************************
Windows Update

Beim Windows Update werden Informationen des Computers an Microsoft übermittelt. Klar es wird nach „Updates gesucht“. Hm und was noch?!? Wer das aber nicht möchte sollte das einfach unterbinden

Und so geht’s:

Systemsteuerung  System  Erweitert
Automatisches Update = AUS